Mediterrane Diät/Mittelmeerdiät

diaetDie mediterrane Diät, die auch unter dem Begriff Mittelmeer-Diät bekannt ist, besteht aus frischen und gesunden Zutaten, die auch in unseren Supermärkten erhältlich sind. Die ausgewogene Speisenzusammensetzung macht das Abnehmen mit mediterranem Essen leicht,Mangelerscheinungen sind nahezu ausgeschlossen. Nachweislich verringert die mediterrane Ernährung das Herz-Infarkt-Risiko.

Um abzunehmen, muss in erster Linie auf den Fettgehalt der Nahrung geachtet werden. Auf die in südlichen Ländern übliche Verwendung von sehr viel Olivenöl, zum Beispiel beim Braten von Gemüse oder bei Antipasti muss verzichtet werden, damit man mit der mediterranen Diätabnehmen und das erreichte Gewicht halten kann.

Mediterrane Ernährung – reichhaltiger Speiseplan mit frischen Zutaten
Obst, Gemüse, wenig mageres Fleisch und Fisch, frische Salate und Antipasti sind die gesunden Hauptzutaten aus denen diemediterrane Diät besteht. Das Hauptfett dieser Ernährungsweise ist natives, also kaltgepresstes Olivenöl, als Beilage wird häufig Weißbrot gereicht und als Getränk ist Rotwein in Maßen erlaubt. Aus diesen Grundlebensmitteln lassen sich schmackhafte Gerichte zubereiten, die auch ohne fettige Sahnesoßen, Butter oder Käse satt machen und den Gaumen verwöhnen. 

Um mit der mediterranen Ernährung effektiv abnehmen zu können, muss am Öl gespart werden. Auf den Teller kommen vorzugsweise Salat, Gemüse und Fisch, Fleisch sollte nur maßvoll verzehrt werden. Hält man sich an diese Regeln, bietet die mediterrane Ernährung die Chance dauerhaft und genussvoll abzunehmen.

Vor- und Nachteile der mediterranen Diät
Eindeutiger Vorteil bei der Mittelmeer-Diät ist die Speisenzusammensetzung, die Herz und Kreislauf vor Erkrankungen schützt und das Gewicht in Grenzen hält. Die mediterrane Diät versorgt den Körper mit allen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, die er braucht und steigert die Lebenserwartung sowie das allgemeine Wohlbefinden. Die mediterrane Ernährung zählt den gesündesten Ernährungsformen überhaupt.

Nachteilig ist allerdings, dass die Zubereitung der Speisen relativ aufwendig ist. Gerade Berufstätige tun sich oft schwer, die Ernährungsweise umzusetzen. Zu bemängeln ist auch das Frühstück, das oft nur aus Kaffee und Brot mit Marmelade besteht. Besser ist es hier, mit einem Obstsalat mit Joghurt und Saft oder Tee in den Tag zu starten. Wer gerne schlemmt, verliert leicht das Ziel aus den Augen. Wenn man den sonstigen Verführungen der mediterranen Kost erliegt und zu fettreich isst und kocht, dann ist der Diät-Effekt verschwunden.